Mexiko / Kupferschluchten / FAQ Kupferschluchten
English
Donnerstag, 20. Juli 2017

FAQ Kupferschluchten

Die Kupferschluchten: Allgemeine Fragen und Antworten

Reisezeit

Die Kupferschluchten sind ganzjährig zu bereisen. Einer­seits üppige Vegeta­tion während der Regen­zeit Juni bis September, mit Regen­fällen am Nach­mittag, anderseits die Trocken­zeit Oktober bis Mai, ideal für Zelt­über­nachtungen und Wanderungen.

Klima

Große Schwankungen durch Höhen­unter­schiede bis 3.000 m. Sub­tropisches, feucht­heißes Klima in der frucht­baren Pazifik­ebene, alpines Klima in den Bergen mit Minus­graden in den Winter­monaten (zeitgleich Tempera­turen von über 20 °C am Grund der Canyons). Wüsten­klima in der Chihuahua-Hoch­ebene mit kalten Nächten im Winter und Sommer­tempera­turen bis zu 40 °C bei niedriger Luft­feuchtig­keit tagsüber.

Kleidung

In der Regel leichte Sommer­kleidung von April bis November. In der Winter­zeit warme Kleidung, die Sie nach dem „Zwiebel­schalen­prinzip“ anpassen können. In Kirchen und bei öffent­lichen Veran­stal­tungen sollten Männer auf lange Hosen und bedeckten Ober­körper achten. Jeans und Reit­hosen für Ausflüge auf dem Pferde­rücken.

Transfers

Bei der Ankunft am Flug­hafen oder den Bahn­höfen herrscht viel Betrieb und Hektik. Aus- und einsteigende Fahr­gäste, viel Gepäck, der Lärm des Trans­port­mittel und der Hoteliers mischen sich zu einer wahrhaft mexika­nischen Impression. Bitte beobachten Sie die einzelnen Rufenden, bis Sie Ihren Namen oder den Namen Ihres Hotels aus der Menge hören bzw. auf einem Schild sehen und zuordnen können. Manchmal steht auch nur ein Klein­bus mit dem Namen des Hotels oder der Transfer­firma bereit oder man geht direkt auf Sie zu und spricht Sie an. Machen Sie sich keine Sorgen, der Transfer findet nicht ohne Sie statt.

Flug- und Busverbindungen

Die Flughäfen von Chihuahua und Los Mochis werden von verschiedenen Linien­flug­gesell­schaften angeflogen (u. a. Continental Airlines, AeroMexico, Mexicana und Aero California). Darüber hinaus gibt es ausge­zeichnete Bus­verbin­dungen zwischen Chihuahua und El Paso, Texas, sowie zwischen Los Mochis und Tucson, Arizona.

Visumpflicht

Einreisende aus der Euro­päischen Union brauchen kein Visum. Neben einem sechs Monate gültigen Reise­pass ist die kosten­pflichtige Touristen­karte zur Ein- und Ausreise notwendig.

Gesundheit

Bitte informieren Sie sich vor Abreise nach Mexiko bei Ihrem Arzt über not­wendige Impfungen und eine sinn­volle Reise­apotheke. Verzichten Sie außer­halb von Hotels und guten Restaurants auf Eiswürfel, Salat und ungeschältes Obst. Auch zum Zähne­putzen empfiehlt sich in Flaschen abgefülltes Trink­wasser. Scharfe Gewürze und ungewohntes Essen können gelegentlich vorüber­gehende Magen- und Darm­verstim­mungen hervorrufen. Die meisten Ort­schaften verfügen über gute Ärzte. Die Apotheken in Los Mochis, El Fuerte, Creel und Chihuahua sind gut ausgestattet, spezielle Medika­mente sollten Sie aber mitbringen. Die Höhen­unter­schiede bei einer Kupfer­schluchten­fahrt sind sehr groß. Auch die Schwankungen bezüglich Tempera­turen und Luft­feuchtig­keit sind enorm. Erkundigen Sie sich im Vorfeld einer Reise bei Ihrem Arzt über mögliche Risiken. In den Kupfer­schluchten kommt es äußerst selten zu Bissen bzw. Stichen durch Klapper­schlangen, Taranteln, kleineren Spinnen­arten und Skorpionen. Sie sollten nicht hektisch reagieren, sondern ruhig und umgehend den Hotelier, den Reiseleiter oder Mitreisende benach­richtigen, die sofort weitere Hilfe organi­sieren können.

Sprache

Spanisch. In den meisten Hotels zusätzlich Englisch. Die Rarámuri-Indianer sprechen eine eigen­ständige Sprache, die unserem Kultur­kreis verschlossen bleibt.

Telefonieren

Alle vorgestellten Ort­schaften und Hotels sind telefonisch erreichbar. Mexika­nische Telefon­karten funktio­nieren ausge­zeichnet, öffentliche Telefone sind auch in kleineren Gemeinden zu finden (Anruf nach Europa: 00 + Ländervorwahl). Mobil­telefone funktio­nieren nur in größeren Ort­schaften. Setzen Sie sich mit Ihrem Netz­betreiber bezüglich Verfüg­barkeit und Frequenz vor Abreise in Verbindung. Die Anmietung von Mobil­telefonen in Mexiko-Stadt ist möglich.

Post

Briefe und Karten immer in Chihuahua und Los Mochis direkt im Post­amt versenden. Versand­zeiten von mehreren Wochen sind keine Selten­heit. Alternativ Abgabe im Hotel.

Trinkgeld

Preise in Hotels und Restau­rants enthalten in der Regel kein Trink­geld. 10 bis 15 Prozent sind angebracht, und auch Zimmer­mädchen sowie Koffer­träger freuen sich über einen kleinen Bonus.

Geld

Am einfachsten zahlen Sie mit Bargeld (mexika­nischer Peso, MXN). Die Hotels akzeptieren vereinzelt Kredit­karten. An Geld­automaten können Sie mit der EC-Karte (mit Maestro-Symbol) Pesos abheben. Die Banken sind in der Regel von Montag bis Freitag geöffnet, das Einlösen von Reise­schecks und Kredit­karten-Abhebungen sind nur am Vor­mittag möglich.

Souvenirs

Die Rarámuri-Frauen bieten entlang der Zug­strecke feinste selbst­geflochtene Körbe aus Kiefern­nadeln und Rau­schopf-Agaven an. Beim Kauf aus der Hand des Künstlers sollten Sie nicht immer handeln, sondern die Preise auch mal akzeptieren.

Lebensmittel & Trinkwasser

Überall in den Schluchten gibt es kleine, gut ausge­stattete Läden. An Bord des CHEPE befindet sich ein Restaurant, sodass Sie immer aus­reichend mit Getränken und Speisen versorgt sind.

Notfälle

Über die einzelnen Hoteliers in den Kupferschluchten und unsere Büros in Europa, Mexiko sowie den USA können Sie uns bzw. wir Sie jederzeit erreichen.

Sicherheit

Lassen Sie Ihre Reise­unterlagen und Wert­sachen nicht unbeauf­sichtigt. Reisen Sie nur mit notwendigen Geld­beträgen und Wert­gegen­ständen. Sollte es wider Erwarten zu einem Über­fall kommen, verhalten Sie sich passiv und ruhig. Informieren Sie sofort den Hotelier, den Reise­leiter bzw. Mitreisende, so dass die örtliche Polizei ver­ständigt werden kann.

Weckrufe

Bringen Sie einen Reisewecker mit, da die mexika­nische Uhrzeit manchmal ein Eigen­leben entwickelt.

Sicherlich gibt es noch viele Fragen, die wir nicht ange­sprochen haben. Kontak­tieren Sie uns. Gerne übersenden wir Ihnen auf Anfrage eine weiter­führende Literatur­liste über den Norden Mexikos und die Kupfer­schluchten!